IST-Logo

IST-Hamburg Supervisionabende und Supervisionstage

Das IST-Hamburg bietet neben der Einzel- und Kleingruppensupervision auch Supervisionsabende und -tage mit unterschiedlichen Supervisoren und Schwerpunkten an.

Supervisionsabende und -tage

Die Idee: Die Supervisionsabende und -tage bieten die Möglichkeit, sich unkompliziert in einer kleinen, offenen Gruppe über schematherapeutische Fälle auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Auch kann man verschiedene Supervisorinnen und Supervisoren kennenlernen. Sie können einen eigenen Fall vorstellen (ggf. mit einem Videoausschnitt oder einer skizzierten Fallkonzeptualisierung) oder allgemeine Fragen zu ihren Fällen und zur Schematherapie in der Anwendung stellen. Micro-Teaching dient zur Festigung des eigenen Methodenrepertoires.
Ein Video ist keine Voraussetzung zur Teilnahme. Sie sollten jedoch bereits erste Erfahrungen mit der praktischen schematherapeutischen Arbeit gemacht haben und ihre Fälle aktiv einbringen.

Offizielle Suvi-Einheiten: Die Einheiten können (konvertiert) auf die zur Zertifizierung notwendigen Einzelsupervisionsstunden angerechnet werden (in der Regel etwa 1,5 bzw. 2 Einheiten).

Ein
Supervisionsabend umfasst 5 UE und findet in unregelmäßigen Abständen meist Freitags von 17.00 bis 21.00 statt. Supervisionstage umfassen in der Regel 7 UE und finden Freitags ab 12.00 bis 18.00 statt.

Am
Freitag, den 23.08.2019 findet wieder ein Supervisionstag mit Guido Silbers und Christine Zens statt, für den Sie sich gerne bereits jetzt anmelden können.

Veranstaltungsort ist das IST-Hamburg / Praxis Christine Zens, Harvestehuder Weg 98, 20149 Hamburg (Souterrain).

Die
Kosten für einen Supervisionsabend betragen 140,- Euro pro Teilnehmer, die Kosten für einen Supervisionstag betragen 180,- Euro.

Hier können Sie sich dafür die Supervisonsangebote vormerken lassen oder anmelden. Sie werden dann vorab informiert und können sich verbindlich anmelden.

Unser nächster Supervisionsabend wird bald bekannt gegeben.

Veranstaltungsbedingungen für Supervisionsabende und -tage: Die Gruppengröße umfasst mind. 5 bis max. 10 Teilnehmer. Wenn sich nicht mindestens 5 Teilnehmer verbindlich anmelden, muss die Veranstaltung abgesagt werden. Die Gebühr ist umgehend fällig, ein Rücktritt ist bis zu vier Wochen vorher kostenfrei möglich (danach nur, wenn jemand von der Warteliste nachrücken kann). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese Verbindlichkeit für die Organisation der Supervision benötigen.

Fortbildungspunkte (Fallkonferenz) werden bei der PTK Hamburg beantragt oder werden durch die jeweilige SupervisorIn direkt vergeben.

Weitere Termine mit Gitta Jacob, Christine Zens, Guido Silbers und weiteren SupervisorInnen sind geplant.

Literatur:
Schematherapeutische Supervision. Autoren-Sonderdruck. © Georg Thieme-Verlag. PiD 2015; 16 (01): 51-55.
Zens, Jacob (2014). Schwierige Situationen in der Schematherapie. Weinheim: Beltz.
Jacob, Seebauer (2013). Fallbuch Schematherapie. Weinheim: Beltz.
DVD: Zens, Jacob (2015). Schwierige Situationen in der Schematherapie. Weinheim: Beltz Video Learning.

Dipl.-Psych. Christine Zens
Leitung IST-Hamburg
IST-Hamburg@t-online.de